Mädesüß-Pralinen

Kleine Sünde mit himmlischer Blüten-Note Von Gastautorin Caroline Kogel

Wildkräuter-Feta Aufstrich

Super leckerer Wildkräuter-Dipp und tolles Mitbringsel zum Grillen. Schmeckt fantastisch zu frischem Baguette, heißen Kartoffeln oder Ei.

Veganer Grillspaß ohne Alufolie

Vorbei die Zeit wo Veggies nur die faden Ersatzprodukte aus dem Supermarkt, vielleicht noch einen Maiskolben auf der Grillparty abbekommen haben. Grillen macht auch richtig Spaß wenn man vegetarisch oder sogar vegan lebt! Schon eine Weile bin ich nun allerdings auf der Suche nach einer guten Alternative zu Alufolie beim Grillen. Zum Einen aus Umweltgründen,…

Gänseblümchen Suppe (vegan)

Passend zur Jahreszeit heute eine leichte, nahrhafte Suppe die man besonders an heißen Tagen gut zum Abendessen servieren kann. Das Gänseblümchen ist reich an Vitaminen und Mineralien. Es regt den Appetit an und fördert gleichzeitig den Stoffwechsel und die Verdauung und schon das Sammeln der hübschen Blüten macht glücklich. 

Weidenröschen

Das Weidenröschen erfreut uns derzeit mit seiner intensiven Blütenpracht. Von Ende Juni bis in den September hinein schmückt es Wald- und Wegesrand. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Arten – fast 200 Ausprägungen sind bekannt. Alle anderen mitteleuropäischen Weidenröschenarten können in gleicher Weise verwendet werden. Alle Pflanzenteile sind essbar. Ich sammle meist nur ein paar wenige Blüten…

Bärlauch-Pesto (vegan)

In diesem Jahr gab es so unfassbar viel Bärlauch. Ich konnte ich gar nicht genug davon bekommen. Ob roh im Salat oder auf dem Butterbrot oder eben als Pesto mit Nüssen in Öl. Letzteres ist sogar eine ganze Weile haltbar, so dass ich mich jetzt zwar so langsam von der Bärlauch-Saison verabschieden muss, allerdings noch…

Bärlauch 

Seinen Namen trägt das köstliche Frühlingskraut wohl daher, dass sich selbst Bären nach dem Winterschlaf auf die Suche nach ihm machen, denn es regt die Verdauung an, wirkt wunderbar entgiftend und blutreinigend und stärkt Leber und Herz. Es ist daher ein tolles Kraut für einen Frühjahrs-Detox wirkt Wunder gegen Frühjahrsmüdigkeit und regt den Stoffwechsel an….

Giersch

Ab März bis in den späten Sommer steht der Giersch im Garten und am Wegesrand. Die weißen Doldenblüten blühen von Juni bis August.  Bei Gärtnern ist das Kraut höchst unbeliebt, denn es ist unglaublich wachskräftig und hat die Tendenz sich auszubreiten. Das Ausreissen funktioniert nicht, da sich aus jedem kleinen Stück der verzweigten Wurzeln neue…

Scharbockskraut

Das Scharbockskraut ist eines der ersten Kräuter im Jahr. Ende Februar, Anfang März finden wir ganze saatgrüne Teppiche im Wald und am Wegesrand. Das Scharbockskraut ist eine Vitamin C Bombe und eignet sich hervorragend als Salatbeigabe (aber bitte nur in Maßen) oder als Topping auf Quark- und Butterbrot. Allerdings nur so lange es nicht blüht!…

Muckefuck: Waldcafé aus Eicheln

Käffchen gefällig? Ich habe mich getraut das erste Mal Eicheln zu verarbeiten. Achtung: Eicheln sind giftig! Die enthaltenen Gerbstoffe führen bei Verzehr zu Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall und jeder Menge weiterer Vergiftungssymptome. Wer schon einmal einen Bissen einer rohe Eichel probiert hat merkt schnell, dass sie zudem ungenießbar ist. Ich habe sie aus Neugier auch roh gekostet, schier der Gedanke daran…