Pfannenlasagne mit Pilzen (vegan)

Warum hat mir eigentlich keiner erzählt, dass man Lasagne auch in der Pfanne machen kann? Ich esse viiiiel zu selten Lasagne, einfach weil ich es unsinnig finde den Backofen so lange anzustellen. Da gibt es klimaschonendere Gerichte!

Und nun stolpere ich gestern zufällig über die geniale Idee, Lasagne einfach und super schnell in der Pfanne zuzubereiten. Dreimal dürft ihr raten, bei wem es nun häufiger Lasagne geben wird… 🤤

Die Zutaten lassen sich je nach Saison individuell variieren. Es ist noch früh im Jahr und viel saisonales fruchttragendes Gemüse ist noch nicht vorhanden. Daher heute eine bunte Mischung aus Pilzen, Frühlingszwiebeln und Karotten.

Zutaten (2-3 Personen):

Für die Lasagne:
100 g Linsen
2 EL Öl
1 gr. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose Tomaten (400g)
2 EL Tomatenmark
1 EL Apfelessig
Gemüsebrühepulver
Salz & Pfeffer
150 g Lasagneplatten
3 mittelgroße Karotten
6 Champions
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Oregano

Für die Bechamelsauce:

2 EL Öl
1 EL Mehl
ca. 150 ml Pflanzenmilch (ungesüßt)
1 TL Cashewmus
1 Spritzer Essig
Wasser (je nach Wunschkonsistenz)
Muskatnuss
Gemüsebrühepulver
Salz & Pfeffer


Zubereitung:
Bevor ich starte ein kleiner Tipp: Ich habe die Linsen bereits am Morgen ganz nebenbei vorgekocht. Das ist praktisch, denn dann geht alles ganz schnell. Ich habe Belugalinsen verwendet. Mit Berglinsen hat man noch stärker die „Hackfleischoptik“ wenn, man das will.

In einer tiefen Pfanne Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl goldgelb andünsten. Die Dose Tomaten sowie die vorgekochten Linsen hinzufügen, mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühepulver, Tomatenmark und einem Schuss Essig abschmecken. Nun die Lasagneplatten in Stücke brechen und in die Soße einrühren. Bei geringer Hitze und geschlossenem Deckel ungefähr 20 min köcheln lassen. Bitte immer wieder umrühren, damit nichts verklebt und bei Bedarf Wasser nachfüllen – die Platten ziehen ja noch gut Feuchtigkeit.
In der Zwischenzeit nacheinander die Karotten kleinwürfeln, die Frühlingszwiebeln hacken und die Pilze zerkleinern und mit in die Pfanne geben. Nach ca. 20 Minuten den Herd aus stellen, den Oregano dazugeben und 10 min durchziehen lassen.

Wenn ihr auf Bechamelsauce steht könnt ihr die Zwischenzeit nutzen um in einem kleinen Topf das Öl zu erhitzen und mit dem Mehl zu vermengen. Jetzt langsam und unter rühren mit Pflanzenmilch auffüllen, so dass keine Klümpchen entstehen. Gebt so viel Flüssigkeit hinzu bis es die für euch gewünschte Konsistenz erreicht. Mit Gemüsebrühepulver, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Ich gebe noch einen Teelöffel Cashewmus dazu, dann bekommt es eine leicht nussig-käsige Note. Fertig!

Beim Anrichten auf dem Teller könnt ihr jetzt ganz nach Belieben die Bechamelsauce über die Pfannenlasagne geben und genussvoll schlemmen. Bei mir gab es noch Tomaten-Gurkensalat mit frischen Frühlingskräutern als Beilage. 🥰

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Gina sagt:

    Das ist sicher ein leckeres Essen, aber Lasagne ist es nicht. Das Wichtigste fehlt: das Überbacken mit Käse.

    Gefällt mir

    1. Madeleine sagt:

      Das Gericht mit Käse zu überbacken ist überhaupt kein Problem – geht auch in der Pfanne. Ich stehe nur nicht so auf den veganen Käse den es derzeit im Angebot gibt. Daher habe ich ihn weg gelassen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s